· 

Woran Sie erkennen, dass Sie Texte schreiben lassen sollten

Texte schreiben lassen kann entlasten und Zeit sparen - Zerknülltes Papier
Texte schreiben lassen spart Zeit und Mühe

Texte schreiben lassen statt selbst vor der leeren Seite zu sitzen? Das kann Ihnen viel Mühe ersparen und den Arbeitsalltag sehr erleichtern.

 

Wenn Sie das Schreiben zu sehr stresst, zu viel Zeit kostet und Sie belastet, denken Sie doch einmal darüber nach, ob es für Ihr Unternehmen sinnvoll sein könnte, die Texte für Ihre Unternehmenskommunikation von einem Profi schreiben zu lassen.

 

So müssten Sie sich nicht mit dem Schreiben herumquälen und hätten viel mehr Zeit und Energie für Ihr Kerngeschäft! Doch woran erkennen Sie, dass das Schreiben Sie übermäßig belastet? Einige Anzeichen habe ich zusammengetragen.

Texte schreiben lassen spart Zeit

1. Sie finden keinen Anfang für Ihren Text

Sitzen Sie gefühlt Stunden vor dem weißen Blatt Papier beziehungsweise dem leeren Word-Dokument, bevor Sie überhaupt die ersten Zeilen schreiben? Die Angst vor der leeren Seite wird in Ihrem Kopf immer größer und gleichzeitig wächst das schlechte Gewissen, dass Sie immer noch nichts zustande gebracht haben? So verstreicht unproduktive Zeit, der Text ist immer noch nicht fertig, der Zeitdruck wächst. Keine Sorge, das kennt wohl jeder, auch wir Profis. Doch wir haben Techniken entwickelt, die Angst vor dem leeren Blatt gar nicht erst zu entwickeln – oder damit umzugehen!

2. Sie brauchen zu lange für einen Text

Moment, wie lange ist eigentlich zu lange? Ein guter Text braucht schon seine Zeit. Doch besser, als eine Ewigkeit daran zu sitzen und doch nicht wirklich voranzukommen, ist es, den Text zwischendurch eine Weile sacken zu lassen und frisch wieder darauf zu gucken. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie für jeden Satz viel zu viel Zeit brauchen, dass das Schreiben Sie zu lange von Ihren anderen Aufgaben abhält, dann wird das Outsourcen Ihnen zeitliche Freiräume schaffen.

Texte schreiben lassen entlastet Sie

3. Das Schreiben macht Ihnen keine Freude

Sie schieben den Text, der unbedingt schnell fertig werden muss, immer wieder vor sich her, bis die Deadline so nah herangerückt ist, dass keine Luft mehr zum Verschieben ist. Dann beißen Sie in den sauren Apfel und zwingen sich, ein paar Zeilen zu Papier (oder in den Rechner) zu bringen. Doch Sie sind nicht überzeugt von Ihren Formulierungen, finden sie uninspiriert und langweilig, haben keine Freude am kreativen Prozess des Schreibens. Am Ende ist der Text zwar fertig und abgehakt, Sie sind aber unzufrieden damit. Zum Trost: Es kann gut sein, dass es nur Ihnen selbst so vorkommt – mit unseren eigenen Texten sind wir oft besonders kritisch. Aber häufig merkt man es einem Text doch an, dass er ohne große Freude dahingeschrieben wurde. Ein*e Texter*in wird sich Ihrer Themen voller Neugier, Inspiration und Liebe zur geschliffenen Formulierung annehmen und Sie sind eine Sorge los!

4. Der Gedanke an den Text verfolgt Sie bis in den Feierabend

Das muss nichts Negatives sein. Mir geht es oft so, dass ein Text unbewusst in mir weiterarbeitet, dass er „reift“ oder mir zündende Ideen kommen, wenn ich eigentlich gerade etwas ganz anderes mache. Doch wenn die Gedanken an den zu schreibenden Text Sie belasten und bedrücken, wenn Sie nicht abschalten können, wenn Sie möglicherweise sogar nachts davon träumen, aber trotzdem gedanklich nicht weiterkommen, dann ist es vielleicht an der Zeit, Ihre Texte schreiben zu lassen. Denn wenn die Gedanken an die Texte Sie am Entspannen hindern, entsteht im Kopf auch keine Freiheit für kreative Ideen.

5. Bei Ihnen ist niemand so richtig zuständig fürs Texten

Mal schreibt die Kollegin eine Pressemitteilung, mal der Praktikant einen Facebook-Post – das birgt die Gefahr, dass Ihre Texte nicht klingen wie aus einem Guss. Die Zuständigkeiten sind unklar, vielleicht muss von Fall zu Fall erst festgelegt werden, wer was schreibt. So kommen die Schreibaufträge recht kurzfristig und sorgen für Zeitdruck und zusätzliche Belastung oder sogar für Unfrieden. Wenn Sie einen externen Texter beauftragen, vermeiden Sie Rivalität und Stress, die Texte kommen aus einer Hand und Ihre Unternehmenskommunikation bietet ein geschlossenes, einheitliches, niveauvolles Bild.

6. Sie haben nie die Zeit oder die Ruhe, sich aufs Schreiben zu konzentrieren

Das ist ein häufiges Problem – gerade im Kulturbereich sind die Abteilungen für Kommunikation und Marketing oft chronisch überlastet. Ihnen ist klar, dass Sie ein paar Stunden Ruhe brauchen, um einen wirklich guten Text zu produzieren. Aber die Zeit ist einfach nie da, Sie haben zu viele andere Aufgaben? Oder wenn Sie sich ein wenig Zeit freigeschaufelt haben, um ernsthaft am Text zu arbeiten, steht das Telefon nicht still und die Kollegen geben sich die Klinke Ihrer Bürotür in die Hand? Für eine externe Texterin ist es Alltag, sich die Zeitblöcke fürs Schreiben von Kundentexten freizuhalten und ein Umfeld zu schaffen, in dem sie ungestört und konzentriert arbeiten kann. Also, wenn Sie keine Möglichkeit sehen, für ein paar ungestörte Stunden im Büro zu sorgen, denken Sie doch mal übers Schreibenlassen nach!

Texte schreiben lassen setzt Kreativität frei

7. Es fällt Ihnen schwer, über sich selbst zu schreiben

Dieser Punkt dürfte am ehesten zutreffen, wenn Sie selbstständig sind. Ich kenne das von mir selber auch: Am schwersten ist es, über sich selbst, sein eigenes Angebot oder seine Dienstleistung zu schreiben. Möglichst noch ohne allzu werberisch zu formulieren. Bescheidenheit ist eine Zier, ich bin doch nicht so wichtig – das eigene Mindset steht einem oft im Weg. Diesen Knoten zerschlagen Sie am besten, indem Sie jemanden damit beauftragen, über Sie zu schreiben. Dem wird es leicht fallen, denn dieser Jemand ist nicht Sie. Logisch, oder?

8. Sie formulieren immer irgendwie gleich

Sie ertappen sich immer wieder bei denselben Phrasen, Sie haben Schwierigkeiten, die Tonalität oder den Stil zu ändern? Routine ist oft sehr hilfreich, und Ihr Schreibstil sollte natürlich zu Ihrem Unternehmen und Ihrer Zielgruppe passen. Aber gleichzeitig ist es wichtig, die jeweils treffendste Formulierung zu finden, so lange zu feilen, bis ein Ausdruck wirklich passt, die Tonalität der Textsorte anzupassen. Immer wieder fast gleich zu formulieren, kann ein Hinweis darauf sein, dass Sie durch zu viel Routine die Originalität vernachlässigen. Der frische Blick, oder besser, die frische Kreativität eines außenstehenden Texters findet für Sie verbale Pfade abseits der ausgetretenen Wege!

9. Ihre Texte klingen zu verschroben, zu förmlich oder nicht nach Ihnen

Haben Sie sich schon einmal dabei ertappt, dass Sie viel komplizierter und viel hölzerner formulieren, sobald Sie schriftlich kommunizieren? Das passiert häufig. Natürlich ist Schriftsprache immer etwas anderes als mündliche Kommunikation. Trotzdem sollten Ihre Texte lebendig und natürlich klingen. Sie sollten die Markenpersönlichkeit Ihres Unternehmens widerspiegeln. Wenn Ihnen das schwerfällt, kann ein*e Texter*in Ihnen bestens helfen. Denn wir sind darauf spezialisiert, mit lebendigen Texten, die zu Ihrer Zielgruppe und dem jeweiligen Medium passen, Ihre Unternehmensphilosophie, Ihre Werte und Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung in die richtigen Worte zu kleiden.

10. Es gibt nichts Neues zu erzählen

Wirklich nicht? Einer der Tipps für erfolgreiche Pressearbeit besagt zwar, man solle nur dann eine Pressemitteilung herausgeben oder gar ein Pressegespräch ansetzen, wenn man etwas zu sagen habe. Das ist ein wichtiger Grundsatz. Nichtsdestotrotz ist es gut möglich, dass es nur Ihnen so vorkommt, als wäre alles über Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung, Ihr Unternehmen schon gesagt, weil Sie selbst damit so vertraut sind. Eine Texterin mit ihrem Blick von außen wird in der Lage sein, gemeinsam mit Ihnen Themen und Berichterstattungsanlässe herauszuarbeiten – vor allem dann, wenn sie sich in Ihrer Branche gut auskennt – und kann Ihnen nicht nur das Schreiben selbst abnehmen, sondern Sie auch bei der Themenfindung beraten.

Texte schreiben lassen eröffnet neue Möglichkeiten

11. Sie wollen Ihre Texte auf ein neues Level heben

Vielleicht trauen Sie sich durchaus zu, Texte über Ihr Unternehmen für die lokale Presse selbst zu verfassen. Doch für ein Fachmagazin zu schreiben, erscheint Ihnen eine Nummer zu groß? Dann könnte es sinnvoll sein, ganz gezielt bestimmte Texte für bestimmte Zielgruppen auszulagern. Das können Fachartikel sein oder – im anderen Extrem – zum Beispiel Posts für die sozialen Netzwerke, falls Sie sich schreiberisch eher in der Nachrichtensprache zu Hause fühlen als im lockeren Plauderton von Facebook und Co. In jedem Fall werden Sie Texter*innen finden, die Sie mit dem entsprechenden Wissen unterstützen und ihren Artikeln oder Posts eine neue Dimension verleihen.

Kommen Ihnen eines oder mehrere dieser Anzeichen bekannt vor? Gerne entlaste ich Sie, indem ich Ihnen das Schreiben abnehme. Gemeinsam finden wir heraus, wie ich Ihnen am besten helfen kann. Damit Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0