Lockerungen der Corona-Regeln: Was Ihre Gäste jetzt wissen müssen

Vor ein paar Tagen saßen wir auf dem Balkon und überlegten, ob wir die Reise, die wir letzten Sommer verschoben haben, in diesem Jahr wohl antreten können und wollen. Es machte sich vorsichtiger Optimismus breit, denn beim derzeitigen Impftempo und den sinkenden Infektionszahlen – und wenn wir uns am Urlaubsort so vorsichtig verhalten wie zu Hause – könnte es vielleicht klappen.

Bei der Gelegenheit haben wir festgestellt, dass unser gebuchtes Ferienquartier auf seiner Website keinerlei Informationen zur aktuellen Corona-Lage bietet. Weder darüber, dass derzeit keine Übernachtungen möglich sind, noch darüber, wann es wieder losgehen kann oder welche Regeln am Urlaubsort gelten. Wenn wir uns informieren wollen, müssen wir also anderweitig recherchieren.

Was müssen Ihre Gäste zur aktuellen Corona-Situation erfahren?

Grüne Holztür, daran hängt ein Schild mit der Aufschrift "Open"
Es sieht so aus, als könnte es bald Lockerungen in Kultur, Gastronomie und Tourismus geben.

Wenn Sie ein touristisches oder kulturelles  Angebot haben, können Sie Ihren Gästen diesen Umweg ersparen. Beziehen Sie die Punkte, die für den Besuch bei Ihnen wichtig sind, in Ihre Kommunikation mit ein! Es sieht so aus, als würden die Corona-Maßnahmen nun nach und nach gelockert werden und mehr Normalität einkehren – umso wichtiger ist es, dass Sie die Wiederöffnung Ihres Angebots mit Ihrer Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit gut begleiten.  

 

Ihre Besucher*innen sehnen sich sicher genauso wie Sie und ich danach, wieder etwas unternehmen zu können. Doch die Unsicherheit ist groß, und entsprechend groß ist der Bedarf an aktuellen Informationen, um sich auf den Besuch einstellen und ihn entspannt genießen zu können. Während es in den Monaten des Shutdowns in der Kommunikation vor allem darum ging, den Kontakt zu Ihrem Publikum, Ihren Gästen nicht zu verlieren, steht jetzt zur Wiederöffnung das Bereitstellen von aktuellen und eindeutigen Informationen im Vordergrund. 

Die Basics: Wann geht es los?

Der wichtigste Punkt: Wann können Sie wieder Gäste begrüßen? Und wie sind dann Ihre Öffnungszeiten? Achten Sie darauf, hier nur absolut gesicherte Informationen zu verbreiten. Ist noch nicht klar, wann es bei Ihnen wieder losgehen kann? Dann kommunizieren Sie das. Vielleicht lässt sich wenigstens schon ein frühestmöglicher Termin nennen. Jede Information hilft!

Welche Voraussetzungen gelten für den Besuch bei Ihnen?

  • Muss man sich bei Ihnen im Vorfeld anmelden bzw. Plätze reservieren oder kann man kurz entschlossen kommen?
  • Gibt es - für Museen beispielsweise - Uhrzeittickets?
  • Nehmen Sie schon Reservierungen oder Buchungen entgegen, auch wenn Sie jetzt noch nicht geöffnet haben?
  • In Museen und Ausstellungen: Finden Führungen statt oder gehen die Gäste individuell durch die Räume?
  • Ist ein negativer Corona-Test Voraussetzung für den Besuch? Reicht ein Schnell- oder Selbsttest aus?
  • Wie alt darf der Test höchstens sein?
  • Gibt es in Ihrer Nähe ein Testzentrum, wo ich den Test machen lassen kann?
  • Gelten auch die vollständige Impfung oder die Genesung von einer Corona-Infektion? Wie lang muss die Impfung zurückliegen?
  • Wie und wo weise ich Impfung, Genesung oder Test nach?
  • Wie groß und aus wievielen Haushalten darf eine Gruppe sein, mit der ich zu Ihnen möchte?
  • Herrscht bei Ihnen eine Maskenpflicht? Bekomme ich notfalls bei Ihnen eine Maske, falls ich meine vergessen habe? 

WICHTIG: Je nach Entwicklung der Inzidenz werden sich die Voraussetzungen immer wieder ändern.

Achten Sie darauf, die Hinweise immer aktuell zu halten!

Welche Maßnahmen gelten während meines Besuchs?

Wenn Sie Ihren Gästen im Vorfeld erklären, wie der Besuch abläuft, können sie sich besser darauf einstellen und gegebenenfalls etwas mehr Zeit einplanen.

  • Haben Sie Einlassbeschränkungen, so dass es zu Wartezeiten kommen kann?
  • Ändern sich durch die Corona-Bestimmungen Ihre Öffnungszeiten, so dass vielleicht der letzte mögliche Einlass zu einer früheren Uhrzeit stattfindet als gewohnt?
  • Nehmen Sie die Kontaktdaten der Gäste auf, um eventuelle Kontaktnachverfolgungen durch das Gesundheitsamt zu gewährleisten?
  • Lenken Sie die Besucherströme anders als üblich? Gibt es eine gewisse Reihenfolge, in der man Ihr Angebot durchläuft, um Begegnungen zu reduzieren?
  • Müssen die Besucher:innen darauf achten, bestimmte Abstandsregeln einzuhalten?
  • Ist, falls vorhanden, nur Ihr Außenbereich geöffnet oder auch Ihr Innenbereich?
  • Für Theater, Museen, Sehenswürdigkeiten: Haben Sie ein gastronomisches Angebot? Falls nicht, können die Besucher ein Getränk oder etwas Verpflegung selbst mitbringen?

WICHTIG: Denken Sie auch an das Umfeld. Für Ihre Gäste ist es hilfreich zu wissen, ob in der Nähe Restaurants oder Cafés geöffnet haben und ob diese über einen Außenbereich verfügen!

Was tun Sie selbst für die Sicherheit und das Wohlbefinden Ihrer Gäste?

In der Zeit der Pandemie ist es besonders wichtig, dass die objektive Sicherheit, aber auch das subjektive Sicherheitsgefühl gegeben ist. Das trägt dazu bei, dass Ihre Gäste sich bei Ihnen rundum sicher und wohl fühlen. Nur dann können sie ihren Besuch ganz unbeschwert genießen.

  • Sorgen Sie durch Platzreduzierungen für den vorgeschriebenen Abstand? Lassen Sie zum Beispiel Sitzplätze im Theater oder Tische im Restaurant frei?
  • Stellen Sie am Eingang Hand-Desinfektionsmittel zur Verfügung?
  • Desinfizieren Sie bestimmte Bereiche wie den Cafétisch, die Stühle, bestimmte Türgriffe oder ähnliches zwischen den einzelnen Gästen?
  • Gibt es bei Ferienquartieren eine Belegungspause zwischen den einzelnen Buchungen, um noch ausgiebiger lüften, reinigen und desinfizieren zu können?

Das Wichtigste: Die Emotionen

Wir entscheiden emotional und begründen uns unsere Entscheidung hinterher mit dem Verstand. Es ist also wichtig, dass Sie einerseits dafür sorgen, dass sich Ihre Gäste bei ihnen ganz subjektiv sicher fühlen können, dass sie aber auch rational begreifen, dass bei Ihnen für die Gesundheit und Sicherheit gesorgt ist. Wählen Sie aus den genannten Punkten diejenigen aus, die für Ihr spezielles Angebot relevant sind, oder ergänzen Sie Maßnahmen, die für Ihr Angebot zusätzlich gelten. Geben Sie Ihren Besucher:innen das Gefühl, dass Sie alles dafür tun, den Besuch bei Ihnen zu einem schönen und sicheren Erlebnis zu machen. Und dann: Vorhang auf für ein bisschen Normalität in Kultur, Tourismus und Gastronomie! Ich freue mich darauf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Madeleine (Montag, 24 Mai 2021 21:37)

    Liebe Birgit

    Vielen Dank für deinen Beitrag. Mir wurde gerade selber bewusst, dass ich meine Kunden viel zu wenig darüber informiert habe, was nun eigentlich wieder erlaubt ist.

    Liebe Grüsse